Alle Beiträge von Sebastian Wegener

Wusstest du … ?

… dass die FIFA-Hymne von einem Orgelspieler komponiert wurde?

Franz Lambert ist ein ganz großer Fußball-Fan und auch der Komponist dieser offiziellen „FIFA-Hymne“.

Wenn 2018 die Fußball-Teams bei der WM in Russland auflaufen, werdet ihr genau diese Hymne hören.

Auf dem Bild oben siehst du Franz Lambert. Er spielte damals auf einer „Wersi-Delta“ in der Halbzeitpause eines Länderspiels der DFB Nationalelf.

Liebe Grüße
Euer Sebastian

Infos + Anmeldung zum Keyboard & Piano MASTER Online Lehrgang

Wusstest du … ?

Viele Menschen und auch Musiker sind der Meinung, dass das Keyboard vom Klavier abstammt. – Dem ist jedoch nicht so!

Das Keyboard definiert sich insbesondere durch den Arranger. Ein Keyboard ohne Arranger ist kein Keyboard, sondern ein Stage-Piano oder E-Piano.
Der Arranger wurde in den 1970er Jahren von Dr. Rainer Böhm (Bild links) erfunden.
„Böhmat“ nannte sich dieser Arranger damals. Er wurde weltweit patentiert.

Der Böhmat fand in den 1970er Jahren seinen ersten Einsatz nicht in einem Klavier, sondern in einer E-Orgel. In den „NT-Modellen“ von Dr. Böhm. Er revolutionierte das Orgelspiel.

Hier sieht man Dr. Rainer Böhm bei der Erfindung des Böhmat. (Bild links)

Somit stammt eben das Keyboard nicht vom Klavier ab, sondern von der E-Orgel.

Wir sollten diese Tatsache beim täglichen Spielen niemals vergessen. Denn eigentlich spielen wir mit unseren Keyboards „kleine, einmanualige E-Orgeln“. Unsere heutigen Keyboards verfügen meist über mehrere hundert Sounds … Instrumente … die wir auf Knopfdruck auf unseren Keyboards aufrufen und spielen können.  Und oft vergessen wir den eigentlichen, ursprünglichen Klang unserer Instrumente … die Sinus-Orgel.

Liebe Grüße
Euer Sebastian

 

Infos + Anmeldung zum Keyboard & Piano MASTER Online Lehrgang

Anstatt Socken …

Liebe Schüler,
liebe Tastenfreunde,

noch ein paar Wochen, dann steht auch im diesem Jahr das Weihnachtsfest schon wieder vor der Tür.

Wie in jedem Jahr stellt man sich oftmals die Frage, was man ihm oder ihr denn zu Weihnachten schenken kann.
Nicht selten findet man das Geschenk aller Geschenke unter den  Weihnachtsbäumen: Socken … wunderschöne Socken.
Und manchmal zur Abwechslung auch eine wunderschöne Krawatte. Oh, wie fein!

Verschenkt doch dieses Jahr mal ein kleines Stückchen Lebensfreude zum Weihnachtsfest.

MLB hat tolle Gutscheine für meine Kurse und auch für alle Einzelsongs im MLB-Shop vorbereitet.

Es stehen so unendlich viele Keyboards und Klaviere ungenutzt bei Menschen, die davon überzeugt wurden, dass sie unmusikalisch sind. Doch unmusikalische Menschen gibt es nicht. Schenkt diesen Menschen zu Weihnachten doch die Chance, das Keyboard- oder Klavierspielen neu zu entdecken.

Schenkt euren Freunden und Bekannten, die streng vom Notenblatt abspielen lernen oder gelernt haben doch einmal die Chance mit einem Einzelsong oder einem Kursgutschein meines Lehrgangs wirklich die Welt des Musizierens zu entdecken.

 

 

 

Ein Keyboard, das für meinen Lehrgang geeignet ist, gibt es in allen Musikhäusern schon für rund 100,00 Euro.
Ein tolles Geschenk … dazu noch einen Gutschein für den Grundkurs 1 + 2 meines Lehrgangs und man kann so vielen Menschen damit eine riesige Freude machen. Vielleicht würden diese Menschen selbst niemals auf die Idee kommen, ein Musikinstrument spielen lernen zu wollen.

Bestimmt habt ihr noch viel bessere Ideen, wie ihr mit diesen Gutscheinen euren Liebsten, Freunden und Bekannten eine Freude machen könnt.

Hier geht es in die neue Rubrik „Geschenk-Gutscheine“ im MLB-Shop.

Liebe Grüße
Euer Sebastian

 

Informationen und Anmeldung zum MASTER Keyboard- & Piano Online-Lehrgang

NEU: Time is tight – Booker T. & the MG’S

Hallo, liebe Schüler,
liebe Tastenfreunde,

wieder einmal hat es mich in die Welt der „Oldies“ getrieben und ich habe mir einen Rock aus den 1960er Jahren ausgesucht, den ich für euch als Keys-Version arrangiert und gespielt habe.

„Time is tight“ heißt dieser Rock. Er wurde von Booker T. Jones komponiert und im Original auf der Hammond-Orgel B3 gespielt. Time is tight heißt übersetzt in etwa „wir haben wenig Zeit“. Ich denke, somit passt er wie die Faust auf’s Auge in unsere heutige Zeit. Doch ist es die Zeit, die wir nicht haben, oder ist es die Zeit, die wir nicht oder unsinnig nutzen?

Mir hat der Song auf jeden Fall riesig viel Freude gemacht. Beim Arrangieren und beim Spielen … und ich hatte keine Sekunde das Gefühl, dass ich meine Zeit damit nicht gut genutzt hatte.

Es ist für mich einfach immer eine unsagbare Freude, das Leslie der Hammond ein- und wieder ausklingen zu lassen … einfach ein Sound auf den ich 1000%ig abfahre. *ggg*
Schon als kleiner Bub war ich in diesen Orgelsound regelrecht verliebt. Ich hörte „Klaus Wunderlich Kassetten“ rauf und runter. Ja, Musikcassetten gab es damals noch. Sie richteten immer wunderschönen „Bandsalat“ an und man wickelte dann das Band immer wieder mit dem Bleistift in die Kassette ein, sofern es nicht komplett geschrottet war. Von einer CD oder einem MP3 ahnte man damals noch nichts. Und doch war es eine sehr schöne Zeit. Ich glaube, ich bin „ein wenig“ vom Thema abgekommen. *lach*

Ich wünsche euch auf jeden Fall viel Spaß beim Reinhören und Nachspielen des Songs.

Hier findet ihr den Song.

Der Song ist ab Ende Grundkurs 4 meines Lehrgangs geeignet.

Lasst die Tasten fliegen …
Liebe Grüße

Euer Sebastian

 

Hier geht es zur Info-Seite meines MASTER Lehrgangs.

Hier geht es zur Print-Version des ersten Grundkurses.

NEU: WALK DON’T RUN – THE VENTURES

Hallo, liebe Schüler,
liebe Keys-Freunde,

wieder ist ein neuer Song fertig.

WALK DON’T RUN – heißt dieser Super-Oldie aus den 1960er Jahren von den „The Ventures“.

2 Gitarren, Bass & Schlagzeug. Fertig. So einfach ging das damals. Was wird heute hingegen für ein unsagbarer Aufwand betrieben, um einen Song zu produzieren. Und trotzdem hatte meiner Meinung nach die Musik von damals hundertmal mehr Seele, als die meisten heutigen, modernen Songs.

Ich habe bei diesem Song bewusst versucht ihn so einzuspielen, aufzunehmen und abzumischen, dass er alt klingt … so wie damals eben Songs in den 60er Jahren klangen. Alle modernen Sounds, alle modernen Effekte meines Tyros und meines Samplers waren somit streng verboten. Das war eine ganz schöne Herausforderung, die mir aber riesigen Spaß gemacht hat.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Reinhören in den Song und natürlich noch viel, viel mehr Spaß beim Nachspielen des Songs mit der Vintage-E-Gitarre a la 60er Jahre.

Hier könnt ihr in den Song reinhören.

Man hört sich!
Euer Sebastian

 

Infos + Anmeldung zum MASTER Keyboard & Piano Online-Lehrgang!

NEU: Nikita – Elton John

Hallo liebe Schüler,
liebe Tastenfreunde,

Elton John … der Name von einem der großartigsten Musiker aller Zeiten … steht für sehr viele Songs der absoluten Superlative.

Nikita ist einer dieser tiefgreifenden, großartigen Songs von Elton John. Er handelt von einer unerfüllten Liebe. Einer Liebe, die durch die Berliner Mauer getrennt war und niemals in Erfüllung ging. Der Liebe von Nikita und Elton John.
Elton John verarbeitet sehr oft Teile … Phasen seines Lebens mit seinen Songs.

Ich spiele diesen Song mit einem Stage-Piano, das ich mit Pad-Sounds angereichert und mit einem sehr großen Hall versehen habe.

Dieser Song ist ein sehr trauriger Lovesong, der aber trotzdem große Spielfreude auf dem Keys bereitet. Und man benötigt ja schließlich für jede Lebenssituation die richtige Songauswahl.

Der Song ist ab Grundkurs 5 meines Online-Lehrgangs geeignet.

Hier könnt ihr in den Song reinhören.

Wie immer wünsche ich euch viel Freude mit diesem Song!

Euer Sebastian

 

Infos + Anmeldung zum Online-Lehrgang

Neu: The Last Farewell – Roger Whittaker

Hallo alle miteinander,

heute darf ich euch einen wunderschönen Song von und aus der Feder von Roger Whittaker präsentieren, der soeben mein Tonstudio verlassen hat.

„The Last Farewell“ … über 11 Millionen Mal wurde dieser Song bereits verkauft.

Bei diesem Song war mir von Beginn an klar, dass ich ihn mit den beiden Wersi-Orgeln Helios und Galaxis auf meinem Tyros 5 spielen werde. Somit „bastelte“ ich mein Orchester auch gleich exakt passend zu diesem Sound, was natürlich nicht bedeutet, dass ihr den Song nicht mit anderen Voices spielen könnt. Das funktioniert trotzdem problemlos.

Diesen Song könnt ihr ab Grundkurs 4 meines Lehrgangs spielen lernen.

Lasst euch von diesem Song „anstecken“. Es ist sicherlich kein Song von der Stange und man könnte über diesen Song und seinen Text auch einmal nachdenken. 🙂

Hier könnt ihr in den Song reinhören.

Ich wünsche euch wie immer viel Freude beim Lauschen und Nachspielen.

Euer
Sebastian

Infos + Anmeldung zu meinem Online-Lehrgang

 

Neu: The Gambler – Kenny Rogers

Hallo liebe Schüler,
hallo liebe Tastenfreunde,

die letzten Nächte habe ich mich intensiv mit „Western“ befasst. Allerdings nicht im Fernsehen, sondern in meinem Tonstudio.

The Gambler“ von Kenny Rogers stand auf dem Programm.

Allerdings habe ich mich hinsichtlich der Band nicht an die Version von Kenny Rogers gehalten, sondern mich eher von der Version von Johnny Brady inspirieren lassen. Die Mundharmonika, die in der Band von Brady zu hören ist, hatte mich schlicht geflashed. Ich suchte unter den zigtausend Sounds auf meinem Sampler nach einer Mundharmonika, die in etwas dem Charakter der Mundharmonika bei Brady entsprach. Und siehe da … ich wurde fündig. Und so machte ich mich daran, diese Mundharmonika in meine Version dieses legendären Countrys einzubauen.

Die Melodie spiele ich ebenso mit der Mundharmonika. Allerdings mit einer völlig anderen Art von Mundharmonika. Sehr viel feiner, schluchzender … als die Mundharmonika der Band. Es ist übrigens die „Winnetou-Mundharmonika“, die es im MLB-Shop für euch gibt, mit der ich die Melodie spiele.

Mir hat es irre Spaß gemacht, diesen Song zu arrangieren und zu spielen. Aber ich bin erstens auch ein absoluter Kenny Rogers Fan und Country-Musik mag ich auch sehr gerne.

Hier könnt ihr in den Song hören.

Ich wünsche euch viel Freude mit „The Gambler“.

Euer Sebastian

 

Infos + Anmeldung zum MASTER Keyboard & Piano Online-Lehrgang

 

NEU: Tu sei l’unica donna per me – Alain Sorrenti

Hallo liebe Keys-Schüler,
hallo liebe Tastenfreunde,

wieder habe ich einen neuen Song fertig. Er ist soeben im MLB-Shop veröffentlicht worden.

Ich habe mich wieder einmal nach Italien begeben und dort einen super Love-Song von Alain Sorrenti aufgestöbert.

Tu sei l’unica donna per me“ … „Du bist die einzige Frau für mich“. Ich habe diesen Song mit Orgel-Sinus gespielt … schön fett, damit er auch richtig gut klingt und euch beim Nachspielen vielleicht ein wenig Kopfzerbrechen macht *ggg*. Aber ihr könnt den Song ja auch einstimmig spielen … die Noten sind in C major einstimmig notiert.

Hinsichtlich der Band habe ich mich so ziemlich am Original orientiert, wobei ich natürlich darauf geachtet habe, dass der Song insgesamt auf das Keys abgestimmt ist und schön warm und rund klingt.

Hier könnt ihr in den Song reinhören.

Ich wünsche euch viel Freude beim Reinhören und Nachspielen.

Liebe Grüße
Euer Sebastian

 

Infos + Anmeldung zum Online-Lehrgang

 

NEU: Begin the Beguine – Julio Iglesias

Hallo liebe Schüler,
hallo liebe Tastenfreunde,

und wieder ist ein neuer Song frisch aus meinem Tonstudio für euch im MLB-Downloadshop zum Nachspielen gelandet.

„Begin the Beguine“ … ein Evergreen und Jazzstandard von Cole Porter, der heute nahezu auf jeder Tanzveranstaltung gespielt wird.

Meiner Meinung nach ist dieser Song ein „must have“ in jedem Repertoire eines jeden Musikers.

Unendlich viele Orchester und Sänger haben diesen Song interpretiert und arrangiert. Ich habe mich mit meinem Arrangement an eine Version von Julio Iglesias angelehnt. Die Melodie des Songs spiele ich mit der Klarinette auf meinem Tyros 5.

Hier könnt ihr in den Song reinhören.

Der Song ist ab Grundkurs 5 zu empfehlen.

Ich wünsche euch viel Freude beim Nachspielen.

Euer
Sebastian

Infos & Anmeldung zum Keyboard & Piano Online-Lehrgang von Sebastian Wegener