Ich „hänge“ so viele Lektionen hintennach … und die Sache mit den „3 Spuren“

Hallo, liebe Schüler,

immer wieder erhalte ich E-Mails, in denen Schüler besorgt darüber sind, dass sie noch zum Beispiel im Grundkurs 3 sind, mit dem Erlernen der Lektionen, jedoch aber schon die ersten Monatshits-Lektionen erhalten.

Liebe Schüler, das ist so gewollt und so beabsichtig.

Warum?

Nichts ist beim Erlernen eines Instruments wichtiger, als die Freude. Denn die Freude ist der „Türöffner“ zum Gefühl. Und die Musik und das Musizieren ist eben nun einmal zu mehr als 90% eine Gefühlssache.

Ab dem Monatshits-Lehrgang braucht ihr die Reihenfolge der Lektionen nicht mehr beachten. Ihr könnt euch also ab dem Monatshits-Lehrgang immer den Song aussuchen, den ihr gerne als nächsten Song lernen möchtet. Ihr könnt euch den Song aussuchen, der euch am meisten anspricht.
Hast du nun gerade einmal 5 Songs zur Auswahl, so ist diese Sache ziemlich uninteressant. Hast du 50 Monatshits und darunter 10 Gutscheine vorliegen, mit denen du dir sogar einen Song aus dem MLB-Shop gratis holen kannst, wird die Sache mit dem Song auswählen sehr viel interessanter. Es entsteht Freude, die so unendlich wichtig ist beim Erlernen eines Musikinstruments.

Darum ist es von mir bewusst so gemacht und reichlich durchdacht, dass ihr schon Monatshits-Lektionen erhaltet, während ihr noch im Grundkurs 3, 4 oder 5 werkelt.

Wenn ihr euch dann den Grundkurs 5 erarbeitet habt und 50 oder gar 100 Monatshits zur Auswahl habt, ist das perfekt. Genau so soll das sein. Denn dann könnt ihr euch einen leichten oder schweren Song aussuchen – je nach dem in welcher Stimmung ihr seid und wie viel Zeit ihr gerade zur Verfügung habt. Ihr könnt euch einen Rock aussuchen oder einen „Schmuse-Song“, einen modernen, aktuellen Song oder einen Oldie – je nachdem, in welcher Stimmung ihr euch eben selbst gerade befindet … usw.

Mehr Infos hierzu bekommt ihr auf diesen Seiten:
http://keyboard-lehrgang.com/help-mhl.html
http://keyboard-lehrgang.com/help-mhbreak.html

Ein weiterer sehr wichtiger Punkt, den viele Schüler immer wieder nicht richtig verstehen ist die Sache mit den 3 „Spuren“.

Ab dem Grundkurs 3 teilt sich jede Lektion in 3 „Spuren“ auf.
1. Das Spielen zum HPB
2. Das Spielen mit dem Arranger
3. Das Spielen mit Patterns

Wichtig ist, dass ihr immer mit der 1. Spur – also dem Spielen zum HPB – beginnt. Diese Spur ist immer als erste Pflicht.

Danach könnt ihr dann entweder

  • mit der 2. Spur weitermachen (Arranger) oder mit der 3. Spur (Patterns). Oder auch mit beiden.
  • oder ihr könnt auch gleich mit der nächsten Lektion weitermachen und bei dieser Lektion auch wieder „nur“ die 1. Spur lernen. Also die HPB-Version.
    So könnt ihr zum Beispiel 10, 20 oder noch mehr Lektionen nur mit der HPB-Spur „vorauslernen“. Und ihr könnt dann erst die 2. und/oder 3. Spur angehen.
    Seid ihr dann schon am Ende von Grundkurs 5 angekommen und habt noch keinen einzigen Song mit der linken Hand – also mit der 2. und 3. Spur gelernt – so ist das in Ordnung. Ihr könnt dann auch sofort die Monatshits zum HPB spielen. Auch das ist absolut OK.

Lernt die 2. und 3. Spur dann, wenn euch danach ist … wenn ihr in euch fühlen könnt, dass ihr das nun auch lernen möchtet. Ihr solltet den Wunsch … den Drang, die linke Hand jetzt endlich auch lernen zu wollen in euch mehr als deutlich spüren können.

Lernt man mit der ersten Spur voraus, hat das den ganz großen Vorteile, dass man mit der rechten Hand schon sehr viel besser spielen kann, weil man ja mit der rechten Hand schon sehr viel weiter fortgeschritten ist. Mit der rechten Hand ist man quasi schon ein halber „Profi“ und mit der linken Hand ist man Anfänger.
Geht man dann zurück in Grundkurs 3 und lernt die linke Hand hinzu, so tut man sich beim Zusammenspiel beider Hände logischer Weise sehr viel leichter, da die rechte Hand die Songs im Grundkurs 3 sehr, sehr  viel einfacher spielen kann, da sie ja quasi schon  „Profi“ ist. Und gerade das Zusammenspiel beider Hände ist ja die eigentliche Schwierigkeit.
Außerdem sitzt das Feeling schon, die Rhythmik, der Groove … alles wird beim Erlernen der linken Hand um Welten einfacher.

Plagt euch hier bitte nicht rum. Ihr verliert nur die Freude und könnt dann unter dem Strich gar nicht spielen, weil ihr alles aus Mangel an Freude an den berühmten Nagel hängt.

Sucht beim Musizieren … beim Keys spielen lernen immer die Freude. Hört auf euer Gefühl und nicht auf euren Verstand. Hört in euch rein und lernt die Spur, die euch Freude macht. Denn die Freude bringt euch wirklich voran.

Es kommt von ganz allein der Zeitpunkt, zu dem ihr in euch fühlen werdet, dass ihr gerne auch mit der linken Hand spielen lernen möchtet. Dann und erst dann ist es richtig, mit der linken Hand auch zu beginnen.

Es läuft euch nichts davon … außer die Freude am Muszieren, wenn ihr nach eurem Kopf handelt und nicht nach eurem Gefühl.

Liebe Grüße
Euer Sebastian

5 Gedanken zu „Ich „hänge“ so viele Lektionen hintennach … und die Sache mit den „3 Spuren““

  1. Hallo Sebastian,

    vielen Dank das du uns das hier nochmal so schön erklärst.Bitte Korrigiere mich wenn ich falsch liege….aber 🙂
    Soweit ich mich erinnere hast du mal einen Beitrag geschrieben, ich weiß jetzt nicht mehr ob es hier oder im anderen Forum war. Da hattest du gesagt wir sollten erst zum HPB, dann zur Band und anschließend die Piano Version lernen. Es würde keinen Sinn machen wenn wir zu viele Songs im Vorraus nur mit dem HPB und zur Band spielen könnten um dann irgendwann mit der Piano Version anzufangen.
    Jetzt bin ich ca. 2 Jahre schon im GK 4 und jeder weiß das der es in sich hat 🙂 mir macht das aber gar nichts, schließlich habe ich Zeit und es hetzt mich keiner. Es gibt jede Menge Baustellen wie es die meisten von uns wohl kennen. Ab GK 3 habe ich gemerkt das es schwieriger wird, habe zum HPB, Band und dann zur Piano Version gespielt. Im GK 4 🙂 wo ich immer noch bin kann ich froh sein wenn ich die HPB Version schaffe. Das macht mir aber auch nichts aus, ab und an bekomme Lust auf eine Piano oder Band Version von anderen Songs die ich schon beherrsche. Es macht mir wirklich Spaß und ich habe keinen Druck. In meinem Ordner habe ich schon die Songs aus dem MHL und freue mich wenn ich irgendwann mal dort ankomme 🙂
    Und wenn ich jetzt so deinen Beitrag lese bin ich froh das ich hoffentlich nichts falsch gemacht habe und gemütlich an mein Ziel komme. Vielleicht hilft das ja auch dem ein oder anderen Schüler der lange in einem Kurs oder an einem Song zu knabbern hat.

    Liebe Grüße
    Silke

    1. Hallo Silke,
      das wirst du wohl falsch in Erinnerung haben. Lernt die drei Wege so, wie sie euch Freude machen. So, wie euer Gefühl es euch sagt. Dann könnt ihr nichts falsch machen. Jeder Mensch ist anders und jeder Mensch muss das selbst ein wenig in sich fühlen, welcher Weg für ihn richtig ist. Darum habe ich meinen Keyboard-Lehrgang ja extra so aufgebaut, dass man ihn sich selbst so anpassen kann, wie man ihn für sich gerne haben möchte.

      Aber mit der HPB-Version erst einmal kräftig voraus lernen ist ganz bestimmt nicht verkehrt. Im Gegenteil.

      LG
      Sebastian

    1. Hallo Sebastian, vielen vielen Dank für den tollen Kommentar, er hilft ungemein weiter!

      Ich bin so froh, daß ich hier dabei sein darf.

      Danke nochmal für alles, was Du für uns tust, es ist einfach super! GlG Maria-6223

Schreibe einen Kommentar