Ein Gedanke zu „Monatshit: What a wonderful world – Louis Armstrong“

  1. Lieber Sebastian,

    ich habe mir gerade die Lektion zum Song durchgelesen und jetzt höre ich mir deinen Song ganz entspannt an. Erst hatte ich mir den Song angehört und da gefiel mir die Voice nicht so zum Song, weil ich mir zu der dunklen Stimme von Louis Armstrong ein tieferes Instrument vorgestellt habe. Jetzt aber, nach deiner Erläuterung nehme ich ein ganz anderes Gefühl auf und die Voice passt ausgezeichnet. 🙂 Echt erstaunlich.

    Ein dickes Lob an dich für die Anleitung, … wie wahr, was du da schreibst. Klasse Idee auch mit den 2 Zusatzanlagen. Das kannst du öfters so machen, finde ich super. 🙂

    Wunderschön gespielt und exzellent arrangiert, dein Song klingt toll und man findet sich in einer anderen Sphäre wieder. *däumchen hoch* 🙂

    Liebe Grüße
    Kerstin

Schreibe einen Kommentar