Neu: Ketron SD 7

Hallo, liebe Schüler,

ab Ende Mai – Anfang Juni 2015 wird von Ketron ein neues Keyboard auf den Markt kommen, das um die 2800,00 Euro kosten soll. Es hört sich nicht verkehrt an.

Das SD 7 hat einen eingebauten Audio Recorder und eingebaute Lautsprecher mit 20 Watt Leistung.

Weiterhin 4 x 1024 Registration-Speicherplätze, über 500 Orchester-Sound und über 360 Voices. Das Keyboard soll sehr leicht zu bedienen sein und hat ein Touch-Screen-Display mit 7“ Größe. Es verfügt über einen Microfon-Eingang und über einen Mikrofon-Ausgang.

Komplett neu entwickelt wurde die komplette DSP-Einheit, also die Effekte. Das SD 7 verfügt über Audio-Drums, die angeblich voll mit MIDI-Styles synchronisiert werden können. Das kann der Tyros 5 zum Beispiel nicht.

Ich habe das SD 7 noch nicht unter meinen Fingern gehabt, aber es sieht so aus, als könnte es ein Knaller werden. Ketron gehört mit zu den besten Keyboard-Herstellern. Vor der Tyros-Ära stellte Ketron immerhin meiner Meinung nach das beste Keyboard auf dem Markt her. Ist das SD 7 gar eine Wachablösung?

Auf jeden Fall ist es schon einmal rund 1000,00 Euro günstiger als ein Tyros 5/61. Und es klingt verdammt, verdammt gut. Oder?

Man darf gespannt sein.

Liebe Grüße
Euer Sebastian

Anmeldung und weitere Infos zum Keyboard & Piano MASTER Online-Lehrgang von Sebastian Wegener

2 Gedanken zu „Neu: Ketron SD 7“

  1. Hallo Sebastian

    ja da muss sich Yamaha so langsam warm anziehen 🙂
    Die Konkurenz schläft nicht… dieses Key hat auch hammer Sounds und auch die Styles sind gut.
    Bleibt die Frage ob das Key nach „aussen“ offener ist wie der Tyros5 was neue Voices und deren Editierungsmöglichkeiten angeht.
    Auch die Bedienung scheint einfacher gegenüber dem Tyros5 zu sein.
    Auch hier wäre ein testen des Key’s sicher interessant.

  2. Das Touch-Screen-Display ist mir sehr sympathisch und gegenüber dem z.B. Korg PA600 scheint es mir einfacher und doch vielfältig bedienbar!
    Da werde ich unruhig ….und muss das mal ausprobieren!

Schreibe einen Kommentar