NEU: TU SOLTANTO TU – Al Bano & Romina Power

Hallo liebe Schüler,
hallo liebe Tastenfreunde,

könnt ihr euch noch an diesen wunderschönen Love-Song aus den 80er Jahren erinnern?

„Tu Soltanto Tu“ … von Al Bano und Romina Power. Ein sehr gefühlvoller Song mit einem sehr schönen Songtext.

 

In den 1980er Jahren gab es ja noch so gut wie kein vernünftiges Keyboard auf dem Markt. Es war die Zeit der E-Orgel. Klaus Wunderlich, Ady Zehnpfennig, Franz Lambert, Curt Prina, George Fleury und viele andere Organisten tourten durch ganz Europa und spielten ein Konzert nach dem anderen.

Auf der Bühne waren meist 3, 4 oder gar 5 E-Orgeln aufgebaut, auf denen der Künstler dann die verschiedensten Stücke spielte und gleichzeitig auch die verschiedenen Instrumente präsentierte. Auch „Tu Soltanto Tu“ war regelmäßig im Repertoire der Künstler.
Hinter den Instrumenten standen große Spiegel, damit man den Künstlern auf die Finger schauen konnte. Ja, das waren noch Zeiten, als die Orgelhersteller noch diese Konzert-Tourneen unterstützten und mitfinanzierten. Heute gibt es das leider alles nicht mehr. Heute kann man im Musikhaus vielleicht hin und wieder eine Produkt-Präsentation erleben. Das war es dann leider auch schon. Mit Ausnahme von Claudia Hirschfeld läuft ansonsten leider in Sachen Orgel- oder Keyboardkonzerte leider nicht viel. Schade. Es waren wirklich sehr schöne Erlebnisse, an die ich mich gerne erinnere.

Jetzt bin ich irgendwie ganz vom Thema abgeschweift … ach ja, jetzt habe ich den Faden wieder … ich erinnerte mich beim Erstellen des Arrangements für diesen Song an diese Konzerte und wie dieser Song meist mit dem unglaublich fetten Sinus-Sound dieser alten Analog-Orgeln gespielt wurde. Zum Glück habe ich einige Samples dieser alten Analog-Orgeln für meinen Tyros. Somit arrangierte ich diesen 80er Hit im Sound dieser legendären Analog-Orgeln.

Hier könnt ihr euch den heutigen neuen Song anhören.

Ich wünsche euch dabei viel Freude … und natürlich noch viel mehr beim Nachspielen.

Euer
Sebastian

www.keyboard-lehrgang.com

 

 

8 Gedanken zu „NEU: TU SOLTANTO TU – Al Bano & Romina Power“

  1. Hallo Sebastian,

    den Song müsste fast jeder kennen, da werden schöne Erinnerungen wach. *träum* Ich habs ja schon auf YT geschrieben, den Anfang find ich wunderschön mit dem Chor, ein wunderschöner Einstieg. Bei deinem Song kann ich beim Anhören schön wegschweben, der Song berührt einem beim Anhören, … ich bin begeistert. Am liebsten würde ich ihn mir gleich holen … da freu ich mich schon drauf, ihn zu spielen.
    Vielen Dank für das tolle Arrangement.

    Interessant, was du beschreibst, … mit den großen Spiegeln ist ja eine coole Sache gewesen, bestimmt genial, dass so mitzuerleben. Du kannst ruhig bissi mehr uns immer mal so berichten, find ich spannend.

    Liebe Grüße Kerstin

    *Jetzt guck ich mal, ob das mit dem Däumchen hier als Bild funktioniert, wäre toll, wenn man diese hier einfügen kann*

  2. Huhu, ich noch mal ggg … schade, nach dem Absenden sind die Bild-Daumen doch nicht drin.

    Sebastian, kannst du vielleicht bitte schauen, ob es hier im Info-Center eine Einstellung gibt, wo man auch ein paar Smileys auswählen könnte? 🙂 Wäre ganz toll. 🙂

    Lieben Dank Kerstin

  3. Hallo Sebastian,

    schön, dass du uns ein wenig erzählst, warum du die Voices gewählt hast.
    Ja, das ist wirklich sehr schade, das es heutzutage außer Claudia Hirschfeld keine Keyboarder mehr gibt, die Konzerte geben.
    Der Song ist traumhaft schön, du hast ihn wieder sensationell arrangiert. Man kommt richtig schön ins Träumen.
    Ich freue mich schon sehr darauf, ihn selber zu spielen.
    BRAVO und Vielen Dank!
    Ich bin dann mal shoppen.

    Liebe Grüße
    Melanie

  4. Hallo Sebastian,

    erstmal ein Wollknäuel mitbringe, damit du nicht nochmal den Faden verlierst. *hihihi* Sah bestimmt cool aus mit den Spiegeln auf der Bühne.

    Ganz, ganz toller Song und ich freue mich auch schon riesig darauf ihn irgendwann zu spielen. 🙂
    Ich mag viele italienische Songs und genauso die Sprache.

    Jetzt hab ich mal geschaut um was es in dem Song überhaupt geht, ich mag den ja schon echt seeehr lange.
    Aber das ist ja sehr süß. Die beiden singen sich ja quasi gegenseitig eine Liebeserklärung. 🙂

    Wobei sie von mir aus auch von Nudelsalat hätten singen können *ggg* Auf italienisch klingt es einfach gut.

    Danke für den meeeega Song!!

    Liebe Grüße
    Claudia

  5. Hallo Sebastian,

    jaja, wenn du einmal ins schwärmen über die guten alten Orgel-Zeiten kommst *ggg* Es ist immer wieder herrlich, sowas von dir zu lesen. Ich habe die Zeiten in der Form nicht miterlebt, da scheine ich echt was verpasst zu haben.

    Ach ja, dein Song … da war noch was *ggg* Der ist wieder ganz hervorragend geworden und gefällt mir so richtig gut! Nicht nur der Song selbst, der allein durch die Sprache einen eigenen Charme hat … dein ganzes Arrangement, die ganze Umsetzung des Songs berührt und ist wieder klasse geworden. BRAVO!!!

    Lieben Gruß
    Dirk

  6. Hallo Sebastian,
    dein Song hört sich richtig, richtig klasse an.
    Da hast du uns wieder ein traumhaft schönes Arrangement gezaubert.
    Vielen Dank dafür.

    Es war aber auch sehr interessant, was du uns aus früheren Zeiten erzählt hast. Mit den Spiegeln muß sehr interessant gewesen sein.
    Schade, daß es heute kaum noch so etwas gibt.

    Liebe Grüße
    Ulrike

  7. Hallo Sebastian,
    ja, dieser Song weckt alte Erinnerungen an die schöne E-Orgelzeit. Ich habe früher auch einige dieser tollen Konzerte besucht und bin dabei auf den Geschmack gekommen …
    Wie schön, dass wir diese Songs nun auch mit so einem Supersound auf unserem Key spielen können, dank deinem wunderschönen Arrangement . Du spielst den Song ganz große klasse!

    Ich freue mich schon drauf. Vielen Dank dafür.

    Liebe Grüße Ingrid

Schreibe einen Kommentar