3 Gedanken zu „Workshop: Saxophon „Dancing Queen““

  1. Hallo Sebastian,

    tolle Idee, den Workshop hole ich mir. Ich mag das Sax sehr und spiele es gern. Da kann ich bei den Einstellungen noch etwas lernen.

    Ganz lieben Dank dafür. 🙂

    Ich höre gerade nebenbei dein Dancing Queen, der ist klasse. 🙂

    Liebe Grüße
    Kerstin

  2. Hallo Sebastian,
    so einen Workshop habe ich mir schon lange gewünscht. Damit kann man spielend lernen, wie man eine bestimmte Voice – hier das Saxophon – optimal zum Song einstellt. Man lernt die verschiedenen Effekte kennen , was sie bewirken , wie man sie richtig einstellt und wann man sie einsetzt ….
    Modulations Wheel und PBW werden ebenfalls besprochen.

    Toll, ich freue mich sehr darüber. Herzlichen Dank !

    Liebe Grüße Ingrid

  3. Hallo,
    ich kann den Workshop natürlich nicht spezifisch für ein bestimmtes Keyboard machen. Das bedeutet, dass ich euch „nur“ den Weg zeigen kann, wie man zu diesem Sound kommt. Also, welche Effekte ich verwende, von welcher Grund-Voice ich ausgehe, wie ich die Voice-Settings einstelle, wie ich den Equalizer einstelle usw.

    Ich kann logischer Weise jedoch nicht für jedes Keyboard, erklären, an welchem Regler man drehen muss, um diese Einstellungen dann auch umzusetzen. Die Bedienung des jeweiligen Keyboards muss man nach wie vor der Bedienungsanleitung entnehmen oder eben im Forum nachfragen. Wenn man jedoch den Weg hat, was man überhaupt benötigt, um einen bestimmten Sound zu erhalten, ist das natürlich um Längen einfacher. Man kann dann ganz gezielt diese Dinge eben auf seinem Keys suchen und lernen, wie man sie entsprechend nach Vorgabe einsetzt.

    Ihr könnt das ein wenig mit dem Kochen vergleichen: Ihr bekommt von mir das Rezept. Kochen müsst ihr selbst. Und wie jeder eben in einer anderen Küche kocht, so hat auch jeder ein anderes Keyboard, auf dem er spielt.

    Liebe Grüße
    Sebastian

Schreibe einen Kommentar